Hochwasserschutzdamm Rohrau/Pachfurth

Während eines Hochwasserereignisses 1991 kam es am Hochwasserschutzdamm der Leitha im Bereich von Rohrau/Pachfurth zu starken Wasseraustritten an der Luftseite des Dammes. Die GRUPPE WASSER® war mit Voruntersuchungen für Sanierungsmaßnahmen und in der Folge mit deren Projektierung, Ausschreibung und Bauaufsicht beauftragt.
 
Zur Feststellung der geotechnischen Situation, Erkundung der Schadensursachen und als Grundlage für ein Sanierungskonzept erfolgten umfangreiche Baugrunderkundungen sowie geophysikalische Untersuchungen. Für eine Dammlänge von 4360m wurden in der Folge Sanierungsmaßnahmen projektiert, die folgende Punkte umfassten:
  • Teilweise Erhöhung des Hochwasserschutzdammes um 1m
  • Sicherung des Dammes durch Rütteldrucktiefenverdichtung
  • Bereichsweise Einbau einer Rüttelschmalwand
  • Einbau eines dreieckförmigen Filters
  • Drainagesäulenreihe
 
 
 
Die weiteren Leistungen der GRUPPE WASSER® umfassten Standsicherheitsberechnungen, Ausschreibung und Bauaufsicht, Grundbeanspruchung, wasserrechtliche Einreichung und Überprüfung sowie die Erstellung der erforderlichen Betriebsvorschriften für die Schutzanlagen.
 

 

Projektdaten

Projektleiter:    Dipl.-Ing. Raimund Taschke
Bearbeitungszeitraum:    1992 - 2002
Auftraggeber:    Amt der Niederösterreichischen Landesregierung

 

Projektmitarbeiter

 

 
Zurück zur Liste der Referenzen