Grundwasserwirtschaft Seewinkel


Im Seewinkel steht einer intensiven landwirtschaftlichen Nutzung ein aus hydrologischen Gründen begrenztes Wasserdargebot gegenüber. Beginnend im Jahr 1990 wurde daher durch die GRUPPE WASSER ein Grundwasserbewirtschaftungskonzept entwickelt.
 
Durch das Grundwasserbewirtschaftungskonzept soll ein weiteres Absinken des Grundwasserspiegels ? und damit eine Übernutzung des natürlichen Grundwasserdargebotes - verhindert werden bzw. das ökologische Gleichgewicht langfristig erhalten werden.


Die Bearbeitung erfolgte in 5 Schritten:
  • Zusammenstellung und Aufbereitung der Unterlagen
  • Abgrenzung wasserwirtschaftlich zusammenhängenderer Teilgebiete durch Erfassung der hydrologisch und chemisch-physikalisch zusammenhängenden Grundwasserregionen
  • Eigentliche Entwicklung des Konzeptes durch Erarbeitung eines Verfahrens zur Gegensteuerung einer weiteren Grundwasserspiegelabsenkung im Seewinkel und im Leithatal
  • Ergänzung für das nördliche Anschlussgebiet an den Seewinkel
  • Einbeziehung der hydrogeologischen, hydrologischen und wasserwirtschaftlichen Verhältnisse im slowakischen und ungarischen grenznahen Bereich.
 
 
Die GRUPPE WASSERist nun im Rahmen der wasserrechtlichen Bewilligungsverfahren für die Wassergenossenschaften im Seewinkel als grundwasserwirtschaftliche Gutachter (nichtamtlicher Sachverständiger entsprechend §52 AVG) tätig. In diesen Bewilligungsverfahren findet das Grundwasserbewirtschaftungskonzept bereits seine Anwendung.

 

Projektdaten

Projektleiter:    Dipl.-Ing. Alexander Mechtler
Bearbeitungszeitraum:    1990-dato
Auftraggeber:    Amt der Burgenländischen Landesregierung

 

Projektmitarbeiter

 

 
Zurück zur Liste der Referenzen